SPD-Kandidat für den Wahlkreis Westend

SPD-Kandidat für den Wahlkreis Westend

Die Kreisdelegiertenversammlung der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf hat mich als Kandidaten im Wahlkreis 2 (Westend) für die Wahl zum Abgeordnetenhaus aufgestellt.

Meine Erfahrungen, die ich unter anderem als Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Charlottenburg-Wilmersdorf gemacht habe, möchte ich nun im Abgeordnetenhaus einbringen. Dort will ich mich vor allem um die Themenfelder Digitalisierung, Wirtschafts- und Verkehrspolitik kümmern.

„Ich freue mich auf die Herausforderung und den anstehenden Wahlkampf“, sagte Alexander Sempf nach seiner Wahl. „Mein Ziel ist es, den Wahlkreis nach langer Zeit wieder direkt für die SPD zu gewinnen. Ich möchte mich im Abgeordnetenhaus gemeinsam mit den Menschen in Westend für unseren Stadtteil einsetzen.“

Es braucht mehr Tempo und ein besser abgestimmtes Vorgehen bei der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen und politischem Handeln.
„Das reicht von der technischen Ausstattung in den Senatsverwaltungen und Bezirksämtern über die Kommunikation und die Bearbeitung von Vorgängen bis hin zu den Möglichkeiten, die in unseren Schulen zur Verfügung stehen. Das sind konkrete Punkte, wo wir besser werden müssen, da sie jeden von uns fast tagtäglich berühren.“

Die Corona-Krise gefährdet den Fortbestand ganzer Einkaufsstraßen. In der BVV habe ich mich mit Anträgen bereits für die Weiterentwicklung und Unterstützung eingesetzt. Dieses Engagement will ich nun auf Landesebene fortführen. „Wir brauchen einen berlinweiten Plan, um insbesondere den kleinen und mittleren Geschäften zu helfen.“

Die Verkehrspolitik gehörte bisher bereits zu einem Teil meiner Schwerpunkte in der BVV-Arbeit. Auf der Landesebene wurde in dieser Legislaturperiode das Mobilitätsgesetz beschlossen. Für mich war das ein wichtiger Schritt, aber nun kommt es auf die Umsetzung an. Hier möchte ich mitwirken, denn wir brauchen bessere Anbindungen und kürzere Takte, zum Beispiel bei der U2 oder der Buslinie 104. Und wir brauchen sichere Rad- und Fußwege.“

Als einen Schwerpunkt dabei sehe ich die Schulwegsicherheit. Ich denke, dass man sich ihr in ganz Berlin noch stärker widmen müsse.

In der Corona-Pandemie ist es aktuell leider nicht so einfach ins Gespräch zu kommen. Aber ich möchte die verschiedenen Möglichkeiten nutzen, um mich mit möglichst vielen Menschen in Westend auszutauschen. „Mir ist es wichtig, ihre Hinweise und Anregungen aufzunehmen. Nur gemeinsam können wir etwas verändern.“

Der Wahlkreis 2 umfasst die Gebiete rund um das Olympiastadion und das Schloss Charlottenburg, den Ortsteil Westend und die Siedlung Eichkamp.

Pin It on Pinterest