Verkehrssicherheit am Bundesplatz

Verkehrssicherheit am Bundesplatz

Schriftliche Anfrage von mir zur Verkehrssicherheit am Bundesplatz:


Verkehrssicherheit am Bundesplatz

Bereits seit mehreren Jahren wird auch durch die Anwohnerschaft versucht die Ver-kehrsplanung am Bundesplatz zu verbessern. Doch noch immer wird zum Beispiel das angeordnete Tempo 30 im Bereich der beiden Spangen (Seite Mainzer Straße und Seite Tübinger Straße) oftmals nicht beachtet. Auch die Überquerung ist im Hinblick auf mehrere Kitas, Schulen und ältere Menschen verbesserungswürdig.

Ich frage das Bezirksamt:

  1. Warum wurden bislang noch keine Piktogramme auf der Fahrbahn aufgebracht, obwohl die VLB dem schon zugestimmt hatte?
  2. Warum konnte die Überquerung bisher nicht z.B. durch Zebrastreifen oder andere Maßnahmen verbessert werden?
  3. Welche Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsplanung (und mit welchem Zeitplan) plant das Bezirksamt am Bundesplatz?

Die Fälligkeit zur Beantwortung der schriftlichen Anfrage durch das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf war der 24.06.2019.

Antwort des Bezirksamts:

Die Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt hat für das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf meine Anfrage am 04.09.2019 wie folgt beantwortet:


Die Schriftliche Anfrage beantwortet das Bezirksamt wie folgt:

zu 1.)
Dazu liegt beim Bezirksamt als Straßenbaulastträger nicht die notwendige Anordnung der Verkehrslenkung Berlin vor. Die Anordnung der Verkehrslenkung Berlin vom 4. Mai 2017 beinhaltet nur das Aufstellen von Verkehrszeichen in Form von Schildern (Z 274-53/55). Es werden dort keine Fahrbahnmarkierungen genannt bzw. gefordert. Das Be-zirksamt wird die zuständige Senatsverwaltung erneut um Stellungnahme bitten und dem Ausschuss für Verkehr und Tiefbau über einen Rücklauf berichten.

zu 2.)
Zur Erleichterung der Überquerung werden im Rahmen der Anlage von Wegeverbin-dungen am Bundesplatz Gehwegvorstreckungen an der Tübinger Straße und der Main-zer Straße angelegt, die neben der Erleichterung der Überquerung auch eine Erschlie-ßungsfunktion des Platzes haben. Die Maßnahme soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

zu 3.)
Das Bezirksamt verfolgt derzeit, von den Vorstreckungen abgesehen, keine weiteren verkehrlichen Planungen am Bundesplatz. Bauliche Maßnahmen sind entsprechend in den nächsten Jahren in der bezirklichen Investitionsplanung nicht vorgesehen. Straßen-verkehrsbehördliche Anordnungen müssten von der VLB getroffen werden.

Oliver Schruoffeneger
Bezirksstadtrat

Pin It on Pinterest