Mehr Dialogdisplays für Charlottenburg-Wilmersdorf

Mehr Dialogdisplays für Charlottenburg-Wilmersdorf

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird aufgefordert mehr Dialogdisplays für den Bezirk anzuschaffen. Die Anschaffung sollte dabei nach Möglichkeit über entsprechende Programme des Landes erfolgen. Die entstehenden Kosten sind im Bezirkshaushalt abzubilden.

Des Weiteren sollen regelmäßig Auswertungen der aufgezeichneten Daten (falls notwendig anonymisiert) dem zuständigen Ausschuss zur Verfügung gestellt werden.

Der BVV ist bis zum 31.06.2017 zu berichten.

Begründung:

Dialogdisplays erinnern die Autofahrenden daran sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit zu halten und belohnen diejenigen, die sich richtig verhalten mit einer positiven Rückmeldung. Gerade in neu eingerichteten Tempo-30-Anordnungen sind Dialogdisplays deshalb wichtig um Aufmerksamkeit zu schaffen und für Rücksichtnahme zu werben. Um die Flexibilität bei der Aufstellung von Dialogdisplays im Bezirk zu erhöhen, sollen deshalb weitere Geräte angeschafft werden.

Diese sollten spätestens nach den Sommerferien zum Beginn des neuen Schuljahres zur Verfügung stehen.

Pin It on Pinterest